Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept - Allianz B303+

Zusammen mit den Gemeinden aus Ebersdorf b.Coburg, Großheirath, Grub am Forst, Niederfüllbach, Schneckenlohe, Sonnefeld, Weidhausen b.Coburg, Untersiemau und dem Markt Mitwitz wurde mit Unterstützung dem Büro für Städtebau & Bauleitplanung BFS+ GMBH aus Bamberg und der Nürnberger PLANWERK STADTENTWICKLUNG | Dr. Preising, Schramm & Sperr Stadtplaner PartG mbB ein strategisches Entwicklungskonzept (Integriertes Landliches Entwicklungskonzept, kurz: ILEK) erarbeitet, um aus gemeinsamen Projekten Mehrwerte ziehen zu können.


Hierzu wurde am 21. April 2021 der Verein "Allianz B303+" gegründet. Erster Bürgermeister Jochen Partheymüller wirkt hier als zweiter Stellvertreter im Vorsitz.

Zweck des Vereins sind die Förderung, Erhaltung und nachhaltige Entwicklung der natürlichen Lebensgrundlagen, der Daseinsvorsorge, der Schaffung von Infrastrukturen für Kinder/Jugendliche/Senioren, der medizinischen Versorgung, der Nahversorgung, der Förderung von Wirtschaft/Gewerbe/Kultur/Verkehr, der regionalen, wirtschaftlichen, touristischen und sozialen Entwicklung, der Förderung von regenerativen Energien sowie der kulturellen Identität mit der Zielsetzung der Zukunftssicherung der Gemeinden im Allianzgebiet.


Zur Umsetzung der Maßnahmen und Projkete sollen Förderkulissen zur ländlichen Entwicklung bestmöglich genutzt werden.

Folgende Handlungsfelder sind bestimmt und bilden den Rahmen für weitere Maßnahmen und Projekte:

Kooperation und Öffentlichkeitsarbeit
Daseinsvorsorge und Mobilität
Innenentwicklung und Ortskerne
Kultur- und Naturlandschaft; Landwirtschaft und Klima
Wirtschaft und Energie

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.