Breitband

Schnelles Internet für die Marktgemeinde Marktgraitz.

Verfügbarkeitscheck

Die DSL-Verfügbarkeit können Sie hier überprüfen:

Allgemeines

Eine flächendeckende, leistungsfähige Breitbandversorgung ist die Voraussetzung dafür, dass sich gerade ländliche Regionen entwickeln und die Chancen der Digitalisierung nutzen können. Die Anforderungen an Geschwindigkeit und Qualität der Datenübertragung werden weiter rasant steigen. Die Glasfasertechnologie kann zukünftige Bedürfnisse am besten bedienen. 

Der Markt Marktgraitz hat deshalb bereits in den vergangenen Jahren die zur Verfügung stehende Bandbreite im Marktgemeindegebiet sukzessive erhöht durch die Teilnahme an Förderverfahren. 

So verfügen bereits heute ca. 7% der Haushalte im Gemeindegebiet über einen Glasfaseranschluss bis ins Haus. Über eine Bandbreite von 50 Mbit/s verfügen heute schon 100% und über 100 Mbit/s immerhin noch 91 % der Haushalte (Quelle: Breitbandatlas BMVI – https://www.bmvi.de/).

Auch wurde ein Masterplan erstellt für künftige Verbesserungen der Breitbandversorgung und zur Nutzung des Mitverlegungspotentiales von Leerrohren bei gemeindlichen Tiefbaumaßnahmen.

Aktuelles

Bestandsaufnahme

Der Freistaat Bayern unterstützt mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von gigabitfähigen Breitbandnetzen im Freistaat Bayern (Bayerische Gigabitrichtlinie - BayGibitR) vom 02.03.2020 den sukzessiven Aufbau von gigabitfähigen Breitbandnetzen mit Übertragungsraten von mindestens 200 Mbit/s symmetrisch für Privatanschlüsse und 1 Gbit/s symmetrisch für gewerbliche Anschlüsse.

Der Markt Marktgraitz ist mit Gemeinderatsbeschluss vom 05.10.2020 in das aktuelle Förderverfahren eingestiegen, um zu prüfen in welchem Umfang und zu welchen Kosten eine weitere Verbesserung der Internetanbindung im Marktgemeindegebiet erfolgen kann. Im Förderverfahren sind insgesamt 9 Module zu durchlaufen. 

Modul 1 „Bestandsaufnahme im Gemeindegebiet”

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.