Sprungziele

Straßen für Winterdienst freihalten

  • VG Redwitz
Foto: Pixabay

In der kalten Jahreszeit werden an unsere Bauhofmitarbeiter im Rahmen des Winterdienstes besondere Anforderungen gestellt. Bei Schnee- und Eisglätte sind sie unermüdlich im Einsatz, um die Straßen, insbesondere an den gefährdeten Stellen, frei zu kriegen. In unser aller Interesse bitten wir Sie/ Euch, die Winterdienstfahrer soweit wie möglich zu unterstützen.

Die Gemeinden Redwitz und Marktgraitz appellieren deshalb an alle Autobesitzer, ihr Fahrzeug nicht auf Straße oder Gehsteig sondern auf dem Privatgrundstück zu parken, damit die Räumfahrzeuge ungehindert durchfahren können. Die Räumfahrzeuge sind oft schon sehr früh unterwegs, deshalb sollten Fahrzeuge bereits am Vorabend auf das Privatgrundstück gefahren werden, wenn sich Eis und Schnee abzeichnen. Dies gilt insbesondere, aber nicht nur, in engen Straßen wie z.B. Schulstraße und Johannesstraße in Marktgraitz oder Schulstraße, Gartenweg in Redwitz oder Am Schrot in Unterlangenstadt oder die Blumenstraße in Mannsgereuth.

Wenn sich ein Parken auf der Straße im Einzelfall nicht vermeiden lässt, so sollten diese Fahrzeuge auf einer Straßenseite parken, damit das Räumfahrzeug nicht durch versetzt parkende Fahrzeuge blockiert wird. Es ist wenigstens eine Fahrbahnbreite von 3 m frei zu halten, da ansonsten nicht geräumt werden kann. Der Gemeinderat des Marktes Marktgraitz hat z.B. gebeten, dass in der Steinachstraße von der Ortsmitte aus gesehen nur auf der rechten Seite geparkt werden sollte.

Auch vor Kreuzungen sollte der gesetzlich vorgeschriebene Abstand von 5 m eingehalten werden, damit die Räum- und Streufahrzeuge ungehindert rangieren können.

Die Mülltonnen sollten möglichst erst am Montag rausgestellt werden. Bei Anwesen, die an einem Schulweg liegen, sollten die Mülltonnen in den Hofeingängen abgestellt werden, damit auch hier der Winterdienst ungehindert erfolgen kann.

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.